Brühl Zeitung (Juni 2020)

„karlskopf – die T-Shirt – Revolution“

Neu am Brühl

Skater, Fotograf, Chiller, Rocker, Santa Karl, Skifahrer, Matrose, Sänger. Das sind nur einige der  Bezeichnungen, unter denen es bald etwas zu sehen, zu staunen und zu kaufen geben wird am Brühl.

„karlskopf  – die T-Shirt – Revolution aus Deutschland“ kommt auf den Boulevard mit einem eigenen Laden. Im Eckhau hinter der Figurengrupe „Urteil des Paris“ sollen ab dem 06. Juni karlsköpfe hergestellt und verkauft werden.

Hinter der Idee steckt Martin König, ein junger Karl-Marx-Städter, der eine ausgesprochene Affinität für T-Shirts hat. Nach seinem Abitug ging er zum BWL-Studium nach Münster und hatte immer schon im Hinterkopf, T-Shirts mit einer bestimmten Botschaft zu produzieren. Beim Studium lief ihm der Kolumbianer Felipe Morinelly über den Weg, ein studierter Künstler, mit dem er die Idee weiterspann.

Und so kam es, dass vom Künstler handgefertigte Köpfe des großen, in Chemnitz grauen Denkers auf T-Shirts, Hoodies und Sweatern platziert werden, die immer mit einer kleinen Geschichte verbunden sind.

„Ich stellte mir vor, wen Karl Marx heute noch lebte, würde er durch die Welt reisen, Abenteuer erleben und Geschichten erzählen. Er zieht sein Ding durch, egal was andere von ihm denken. Das wollte ich auf den Unikaten rüberbringen.“

Und so entstanden eben karlsköpfe aks Skater, Fotograf … siehe oben.

Angefertigt wird das Ganze im Siebdruckverfahren und vertrieben wurde es bisher in alle Welt, aber nur per Internet. Martin König war aber auch auf vielen Märkten unterwegs und erlebte dort eine riesige Resonanz auf seine witzige Idee, weshalb er beschloss: „Es wird Zeit, in meiner Heimatstadt einen Laden zu mieten und den Leute vor Ort zu zeigen, wie die Textilien entstehen.“

Der Brühl als alternatives und nachhaltiges Viertel war für sein Vorhaben genau richtig und so richtete er scih in der früheren Broiler-Bar am Brühl 53 ein. Mit seinem Vater gestaltete sich der 30-Jährige hier sein künftiges Ladenlokal mit angeschlossener Werkstatt, wo er vor Ort produziert und sich dabei gern über die Schulter schauen lässt.

Jedes Motiv wird in liebevoller Detailarbeit per Hand produziert. So entstehen kleine Kunstwerke, die ihresgleichen suchen. „Durch unser Siebdruckverfahren erreichen wir höchste Druckqualität, die nicht nur ewig hält, sondern sich auch sehr gut anfühlt. Die dabei verwendeten T-Shirts und Pullover sorgen für dfen gewünschten Wohlfühlcharakter und erfüllen höchste Nachhaltigkeitsstandards. So kommt es zu einer Symbiose a7s Freude am Leben, Kunst und Nachhaltigkeit“, sagt der Jungunternehmer nicht ohne Stolz.

Dazu erhält der Kunde zu jedem Motiv eine kleine Karte, auf der die spezielle Geschichte zum Motiv erzählt wird.

[…].